Akne – welche Hautpflege brauche ich?

Akne – welche Hautpflege brauche ich?

Akne, das ist mehr als nur Pickel

Oft wird in der Pubertät, sobald ein Jugendlicher zwei oder drei Pickel hat, von Akne gesprochen, dabei ist Akne nicht nur: ein paar Mitesser, unreine Poren und Pickel im Gesicht. Akne ist eine ernstzunehmende Hautkrankheit, unter der die Betroffenen häufig stark leiden. Da helfen auch nicht das regelmäßig Waschen der betroffenen Stellen, die Anwendung von Anti Pickel Cremes oder das Auftragen von viel Make Up – Akne bedarf einer ganz besonderen Pflege.

 

Anti Pickel Creme und andere Produkte zur Hautpflege

Häufig werben Hersteller von Kosmetik mit Anti Pickel Creme und anderen Produkten, die Pickel angeblich sofort verschwinden lassen und super reine Haut und feine Poren zaubern. Dies sind meistens jedoch leere Versprechungen, da die Produkte ihre Wirkungen oft verfehlen – und selbst wenn sie bei kleineren Pickeln wirken, so können sie zumeist doch gegen Akne nichts ausrichten.

Außerdem werden bei Pickeln häufig, neben Produkten zur Hautpflege, noch Tipps zur Ernährung gegeben, diese Tipps treffen jedoch oft auch nur zum Teil zu. Ernährung spielt in Bezug auf die Gesundheit und vor allem auch auf die Gesundheit der Haut zwar eine große Rolle, jedoch kann auch sie keine Akne heilen. Trotzdem sollte jeder (ob unreine Haut oder nicht) auf eine ausgewogene Ernährung achten und zusätzlich auch immer genügend Wasser trinken. Durch ausreichend Flüssigkeit, eine ausgewogene Ernährung und eine gründliche sowie auf das Hautbild abgestimmte Pflege, lassen sich kleinere Probleme, wie trockene Hautstellen oder kleinere Pickel und Mitesser, lösen.

 

Was ist Akne?

Der Begriff Akne ist eigentlich eine Sammelbezeichnung und meint verschiedene Erkrankungen des Talgdrüsenapparates sowie der Haarfollikel. Diese bringen zuerst Mitesser hervor, die aber noch nicht entzündet sind, sich jedoch im weiteren Verlauf der Krankheit entzünden und zu richtigen Pusteln werden, außerdem bilden sich Knoten und das zumeist im Gesicht, im oberen Bereich der Brust und im Nacken sowie teilweise auf dem Rücken. Eine starke Produktion von Talg führt häufig zu einer Bildung von Mitessern, die sich dann entzünden können und zur Akne werden können.

Jugendliche weisen mehr Pickel und Akne auf, aber es ist ein Problem bei jeden Alter.

Welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es bei Akne?

Wer Akne hat, weist oft ganz spezifische Symptome auf, welche nicht so einfach behandelt werden können, daher sollte jeder, der denkt, dass er eine solche Hautkrankheit hat, unbedingt zum Arzt gehen. Häufig kann auch nur ein Arzt helfen und den Patienten detaillierte Informationen geben und ihre Fragen genauestens beantworten. Aus diesem Grund sollte bei Akne immer ein Profi aufgesucht werden, denn nur ein Mediziner weiß, welche Behandlung die richtige ist, denn eine falsche Behandlung mit falschen Produkten kann manchmal sogar mehr schaden, als helfen.

 

Was hilft? Tipps zur Akne Hautpflege

Wie bereits erwähnt, ist es unbedingt notwendig, vor einer Behandlung einen Arzt aufzusuchen, damit dieser einem Produkte und Hautpflege empfiehlt, welche auch wirklich zu dem eigenen Hautbild passt. Außerdem muss zuerst die richtige Art der Akne bestimmt werden, um diese auch wirklich gut pflegen zu können.

 

Hautpflege und Kosmetik, die wirkt

Hautpflege, die wirkt, findet ihr bei Chris Farrell. Ich verwende die Hautpflege schon sehr lange und bin wirklich zufrieden damit, denn meine Hautprobleme haben sich wirklich stark verbessert, seitdem ich ihre Hautpflege verwende.

 

 

Hautanalyse für zu Hause 

Das Besondere an Chris Farrell Cosmetics ist das zusätzliche Angebot einer online Hautanalyse – hier kann man vieles über sich und sein Hautbild erfahren und bekommt Informationen darüber, welche Pflege die Haut wirklich braucht. Zusätzlich bekommt man nach der Hautanalyse Produkte für die Pflege und Kosmetika zugeschickt, die individuell auf die eigenen Bedürfnisse der Haut abgestimmt sind und die auch sehr gut wirken. Für die Hautdiagnose von Chris Farrell sollte man sich einige Minuten Zeit nehmen und diese gewissenhaft ausfüllen, die Ergebnisse werden dann von der Hautexpertin Chris Farrell persönlich ausgewertet.

Auch für Akne hat Chris Farrell Cosmetics entsprechende Produkte zur Pflege, diese können Akne lindern und zu einem besseren Hautbild verhelfen, jedoch sollte bei Akne immer noch zusätzlich ein Arzt aufgesucht und dessen Rat eingeholt werden, um alles über Akne, die eigene Form der Akne und die eigene Haut zu erfahren.

 

Akne braucht eine besondere Pflege

Akne braucht definitiv eine besondere Pflege, denn die Mitesser, welche sich häufig entzünden, können schlimme Folgen haben und zu Stellen auf der Haut führen, die nie wieder ganz weggehen – darum sollte Akne ernstgenommen werden und auch professionell und mit medizinischer Kosmetik behandelt werden.

Das bedeutet nicht, dass Produkte aus Drogeriemärkten wie DM oder Roßmann schlecht sind, sie können gut bei kleineren Hautproblemen wirken, jedoch sind sie nicht mit Produkten von beispielsweise Chris Farrell Cosmetics zu vergleichen – denn Chris Farrell hat Hautpflegeprodukte und Kosmetika, die wirklich wirken und welche auf über 50 Jahren Forschung basieren. Dadurch gibt es für jeden Hauttyp eine individuelle Pflegeserie, welche auf das persönliche Hautbild abgestimmt ist. Dafür lohnt sich auch die Hautanalysen, denn so können wirklich die Produkte gefunden werden, die einen unterstützen, seine Hautprobleme in den Griff zu kriegen. Aus diesem Grund bin ich ein großer Fan von Chris Farrell Cosmetics, denn hier bekomme ich wirklich Kosmetik, die wirkt. Probiert die Hautanalyse und die Produkte doch mal selbst aus und lasst euch überzeugen, Akne spezifische Produkte werden auch angeboten: https://www.chris-farrell.com/hauttypen/akne/.

Related Posts:

  • No Related Posts
Dominik Latze

Dominik Latze

Related Posts

Neue Bundesregierung: Neue Regeln beim Zahnersatz?

Neue Bundesregierung: Neue Regeln beim Zahnersatz?

Meine Hautpflege Tipps für das neue Jahr 2019

Meine Hautpflege Tipps für das neue Jahr 2019

Mein Leidensweg mit Couperose

Mein Leidensweg mit Couperose